VETRORESINA, PRODUKTION VON INDUSTRIELAMINATEN AUS KUNSTSTOFF SEIT 1968

Vetroresina produziert Laminate aus Polyesterharz mit Glasfaserverstärkung seit 1968. Die große Betriebskapazität des Unternehmens ist das Ergebnis aufmerksamer Forschungen im Bereich der Verbundstoffe, die zur Untersuchung und Verbesserung der Verarbeitungstechniken kontinuierlich vorgenommen werden.

Vetroresina S.p.A. hat die Qualitätszertifizierung UNI EN ISO 9001/2008 erhalten.

Vetroresina für die Umwelt

Vetroresina S.p.A. setzt sich konstant für die Verbesserung der ökologischen Nachhaltigkeit der eigenen Produktionstätigkeiten ein, nutzt erneuerbare Energiequellen und kontrolliert die Emissionen von Styrol (potentiell schädlicher Kohlenwasserstoff, der zur Verarbeitung des Glasfaserkunststoffs dient).

Im Jahr 2018 hat das Unternehmen entschieden, die eigenen Industriestandards noch weiter zu erhöhen und hat in ein umfangreiches Projekt zur Unternehmenserweiterung investiert. Es sieht die Installation von Technologien vor, die die Auswirkung auf die Umwelt der in den Produktionsverfahren benutzten chemischen Substanzen reduzieren und fast den gesamten Energiebedarf des Unternehmens zu 85-90% mit erneuerbaren Energiequellen decken.
Die Produktionsstätte nutzt KWK-Anlagen zur kombinierten Produktion von Elektrizität und Wärme, was zur Erhitzung des Wassers für die Produktionsanlagen bestimmt ist.
Der Eintritt von VETRORESINA SPA in die Gesellschaft von GEES RECYCLING SRL, ist ein Beleg für den Einsatz von VETRORESINA in ein innovatives Projekt für das Recycling von Industrieabfällen, Erzeugnissen aus Glasfaserkunststoff am Ende ihres Lebenszyklus und von duroplastischen Materialien.

Präsentation Vetroresina Spa

Präsentation von Vetroresina Spa und nähere Informationen zur Produktion von Industrielaminaten aus Kunststoff von Confindustria Emilia.



Geschichte

  • Das Unternehmen Vetroresina wurde 1968 gegründet und hat im Laufe der Jahre beachtliche Investitionen getätigt, um den Produktionsstand des Unternehmens aufrechtzuerhalten und zu erhöhen. Durch die Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachleuten ist es im Stande gewesen, auf die Veränderungen und die neuen Marktanforderungen einzugehen und zu einem internationalen Bezugspunkt für die Produktion von Industrielaminaten aus Kunststoff zu werden.
  • Im Juni 2000 hat Vetroresina eine Produktionsstätte in Brasilien, in dem Bundesstaat São Paulo, eröffnet, um die Anforderungen des südamerikanischen Markts abzudecken.
  • Seit Mai 2008 hat das Unternehmen eine neue Produktionsstätte in den USA, um besser die Anforderungen des nordamerikanischen Markts abzudecken.
  • Im Jahr 2019 hat Vetroresina die Produktionsstätte in Italien erweitert, mit 5000 m2 neuer Fläche und einem Anstieg von 20% der Gesamtproduktion des Unternehmens.

Team

Das Team von Vetroresina besteht aus geschultem, konstant fortgebildetem Personal, das auf jede Anforderung der Kundschaft antwortet. Die Hauptpersonen des Teams sind:


  • SIMONE COLOMBARINI,<br/>Geschäftsführer SIMONE COLOMBARINI,
    Geschäftsführer
  • SERGIO SFARRA,<br/>Produktionsleiter SERGIO SFARRA,
    Produktionsleiter
  • LUIGI CURSIO,<br/>Vertriebsleiter LUIGI CURSIO,
    Vertriebsleiter

Vetroresina und Gees Recycling

Gees Recycling

Durch eine Investition von VETRORESINA RECYCLING SRL ist am 18. Oktober 2019 VETRORESINA SPA Teilhaber von GEES RECYCLING SRL geworden. Ihr Spezialgebiet ist die Aufbereitung von Abfällen von Glasfaserkunststoff und anderen duroplastischen Materialien durch ein patentiertes und hochinnovatives Verfahren. GEES RECYCLING ist im Stande, Produktionsabfälle in neue Design-Produkte zu verwandeln, deren Feinbearbeitung per Hand vorgenommen wird und die zu 100% recycelt werden können.

Mehr lesen

Vetroresina und der Sportverein Spal

Spal

Seit 2013 ist Vetroresina S.p.A. Besitzer des Vereins SPAL, Fußballmannschaft von Ferrara. Die erheblichen finanziellen Mittel, die von der Familie Colombarini aufgewendet wurden, haben dem Verein die notwendige finanzielle Unterstützung garantiert und zu dem Erreichen von sehr guten Sportergebnissen beigetragen, die es dem Verein SPAL ermöglicht haben, 2017 in die Serie A zurückzukehren.